Frühstücksmenü

Der Doppelespresso mit viel Milch – in einem Teeglas mit Gestell, der aus dem Teetrinkritual meiner Oma stammt, bringt auf meiner Frühstücksplatte die 50er Jahre.

Der Joghurt mit den Haferflocken – in einem Keramiktöpchen – aus dem Alltag meiner Eltern verweilt auch in meinem Frühstücksmenü und schmeckt wie die 70er Jahre.

Der rote, aus Brandenburg hergerollte Apfel bringt den Sommer 2015 zurück und den Geruch meiner sweet sweet family.

Die blaue Kerze, aus der letzten Partynight darf man zum Frühstück auch nicht vergessen in Berlin der 2015er …

und bei so einem Frühstück kann man die Faulheit mit einem nostalgischen Geruch in der Morgenwärme tief dippen und weiterschlafen… bis zur Mittagszeit.

10.20015

Lela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s